Facebook

einfach ich: Maria Zeitlhuber


einfach angefangen

Ich bin zusammen mit 5 Geschwistern auf einem Bauernhof in OÖ aufgewachsen und musste schon als Kind in der Küche mithelfen, da meine Mutter oft keine Zeit zum Kochen hatte, obwohl sie eine wunderbare Köchin war und mir die Liebe dazu vererbt hat.

Meine nächste „Kochlehrerin“ war meine Tante, eine Pfarrköchin. Ich verbrachte viele Wochen bei ihr im Pfarrhof, wo ich viele Tricks für einfache Gerichte erlernte.

einfach bio!

Zuhause war es streng verpönt, das teure „kaufte Zeugs“ zu essen. Es gab immer nur das selbstgebackene Bauernbrot aus dem Holzofen und selbstgemachte Wurst und Speck, das Biogemüse aus dem eigenen Garten, die Bio-Eier von den freilaufenden Hühnern und das Fleisch von selbstgeschlachteten Schweinen. Dies alles hat u.a. von klein auf meinen Geschmack geprägt. Ich denke gerne an die vielen guten Gerüche zurück, die im Haus für positive Stimmung sorgten.

einfach gelernt!

Während meiner Zeit als Buchhändlerin in Wien hatte ich Zugang zu den neuesten Kochbüchern, und ich begann diese richtiggehend zu verschlingen. Aber es stellte sich heraus, dass Rezepte alleine nicht genügen. Mir fehlte noch immer viel Wissen und wichtige Details für ein perfektes Kochen! So begann ich regelmäßig bei vielen berühmten und namhaften Köchen und Köchinnen in ganz Österreich Seminare und Fortbildungen zu besuchen, und konnte so endlich vielen Koch-Geheimnissen auf den Grund gehen und diese über 10 Jahre hindurch in eigenen Kochkursen an der VHS Herzogenburg an Freunde weitergeben.

einfach kochen!

Anfang des Jahres 2013 hat sich nun die Gelegenheit ergeben, ein eigenes Kochstudio einzurichten, was die Vorbereitung der Kurse sehr erleichtert. Ich möchte nun hier meine Kocherfahrungen aus der Sicht einer „Hausfrau“ übermitteln, einfach gut und im privaten Haushalt schnell und praktisch umsetzbar. Ich will Gerichte „zaubern“, die an die eigene Kindheit erinnern, an wunderbare Feste, an unvergessliche und lukullische Stunden. Es soll ein Raum geschaffen werden, der nach einem anstrengenden Arbeitstag zum Entspannen und Genießen einlädt und die Hektik des Alltags vergessen lässt. Ich möchte auch Kinder und Jugendliche einladen, alle ihre Sinne zu aktivieren: sehen, begreifen, riechen, schmecken, hören.

Mein Kochstudio soll ein Treffpunkt für Freunde sein, und solche, die es noch werden wollen, für jung und alt, für groß und klein.


Kochen ist Lebensfreude!